Bundes- und Landesstraßen in Sachsen-Anhalt

Das Land Sachsen-Anhalt ist für die Landesstraßen Baulastträger (aktuelle Längenangaben finden Sie unter dem Link: Statistisches Bundesamt (Quelle: Genesis-Online-Datenbank). Planungsgrundlage ist der seit 2004 in Sachsen-Anhalt bestehende Landesverkehrswegeplan - Teil Straße. Sein Bewertungs-verfahren griff zurück auf die raumordnerische Einstufung der Straßen im Lan-
desstraßennetz sowie deren Verkehrsbelastung und Verkehrssicherheit. Aber auch Mängel in der Linienführung, im Querschnitt, in der Ausstattung und im Zustand der Fahrbahn sowie auftretende Immissionen wurden landesweit nach einheitlichen Kriterien bewertet.
Schwerpunkte des Landesverkehrswegeplanes - Teil Straße sind der Bedarf für den Neubau von Landesstraßen, für die Erhaltung bestehender Fahrbahnen und Brücken im Zuge der Landesstraßen sowie die Erhaltung und Ergänzung straßen-
begleitender Radwege im Netz der Landesstraßen angesehen. Infolge der im Land erreichten hohen Straßennetzdichte treten bei den Landesstraßen die Aufgaben der Erhaltung sowie des Um- und Ausbaus in den Vordergrund.

Durch das Land Sachsen-Anhalt führen ebenfalls Bundesstraßen.
Die aktuellen Längenangaben finden Sie unter dem Link: Statistisches Bundesamt (Quelle: Genesis-Online Datenbank)

  • Übersichtskarte Straßenwesen Land Sachsen-Anhalt
    (PDF; 5,2 MB) Stand: 08/2011
    Darstellung auf der Grundlage von Daten der Landesstraßenbaubehörde (LSBB) Sachsen-Anhalt. Mit Erlaubnis der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt
    Gen.-Nr.: LBB LSA HNL/001/2010  Übermittlung der Daten an Dritte sowie über die Ansicht und privaten Ausdruck hinaus gehende Nutzung bedürfen einer gesonderten Vereinbarung mit der LSBB.
    In gedruckter Form erhalten Sie die Karte von Kartoprodukt GmbH, Maybachstraße 1, 06112 Halle (Saale), Tel.+Fax: 0345  120 2278
    (Kosten je gefalteter Karte: 10,50 € + Versand)

Kommunale Straßen in Sachsen-Anhalt

Zu den kommunalen Straßen zählen:

  • die Kreisstraßen,
  • die Gemeindestraßen und
  • die sonstigen öffentlichen Straßen, soweit die Baulast einem Landkreis, einer kreisfreien Stadt oder einer Gemeinde obliegt.

Kreisstraßen sind Straßen, die überwiegend dem Verkehr zwischen benachbar-
ten Kreisen und kreisfreien Städten, dem überörtlichen Verkehr innerhalb eines Kreises oder dem unentbehrlichen Anschluss von Gemeinden oder räumlich ge-
trennten Ortsteilen an überörtliche Verkehrswege dienen oder zu dienen be-
stimmt sind.
Die Gesamtlänge der Kreisstraßen im Land können auf der Seite des Statistischen Bundesamtes (Quelle: Genesis-Online Datenbank) abgerufen werden

Gemeindestraßen sind Straßen, die überwiegend dem Verkehr innerhalb einer Gemeinde oder dem nachbarlichen Verkehr zwischen Gemeinden oder dem wei-
teren Anschluss von Gemeinden oder räumlich getrennten Ortsteilen an über-
örtliche Verkehrswege dienen oder zu dienen bestimmt sind.

Sonstige öffentliche Straßen sind alle anderen Straßen, Wege und Plätze, die nicht Bundes-, Landes-, Kreis- oder Gemeindestraßen sind und dem öffentlichen Verkehr gewidmet sind.  

Über die Länge der Gemeindestraßen und der sonstigen öffentlichen Straßen wird zurzeit auf Landesebene keine amtliche Statistik geführt.   

Rechtsgrundlage der Einteilung und der Baulast sind die Paragrafen 3 Absatz 1 und 42 Absatz 1 des Straßengesetzes für das Land Sachsen-Anhalt (StrG LSA) vom 06.07.1993, GVBl. LSA S. 334, zuletzt geändert durch Artikel 4 des Ge-
setzes vom 22. Dezember 2004 (GVBl. LSA S. 856).  

Die Baulast an kommunalen Straßen ist eine Pflichtaufgabe des eigenen Wir-
kungskreises des jeweiligen Baulastträgers und wurde insoweit bei der Be-
messung und Aufteilung der Finanzausgleichsmasse nach dem Finanzaus-gleichsgesetz des Landes berücksichtigt.

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

Informationen über die Verkehrsministerkonferenzen