Stadtumbau und Stadtentwicklung in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt will sich künftig noch mehr auf die Qualität in der Stadt-entwicklung konzentrieren und dabei verstärkt das Instrument von Förder-mittelwettbewerben nutzen. Die Erfahrung zeigt, dass davon wichtige Impulse zur Vitalisierung städtischer Siedlungsbereiche, des Wohnungsbestandes sowie für die aktive Gestaltung des urbanen Lebens ausgehen.
Das Land Sachsen-Anhalt hat im Rahmen der Städtebauförderung seit 1991 Mittel in Höhe von rund 2,6 Milliarden Euro ausgereicht. Diese Summe setzt sich zusammen aus 1,7 Milliarden für die allgemeine Städtebauförderung, 632 Millionen zur Förderung von Wohngebieten und des Stadtumbau Ost, 81 Millionen für sonstige Programme des Städtebaus sowie 204 Millionen Euro aus Finanzhilfen der Europäischen Union.  

Im Programmteil Aufwertung konzentriert sich die Landesregierung auf Stadt- quartiere und Projekte deren nachhaltige Nutzung sicher ist. Besondere Beach- tung erfahren dabei die Stadtkerne und Altbauquartiere. Ziel ist es, dass unsere Städte ihre Attraktivität als Wohnstandorte zurückgewinnen. Hierfür haben Bund und Land in den vergangenen neun Jahren cirka 166,6 Millionen Euro Fördermittel bewilligt. Hinzu kommen 66,2 Millionen Euro Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und 19 Millionen Euro Fördermittel für Maßnah-
men der städtischen Infrastruktur aus dem Zukunftsinvestitionsgesetz.

  • Stadtumbau konkret...

Die Internationale Bauaustellung Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010... (IBA) hat einen besonderen Stellenwert. Sie zeigt mit Blick auf die Stadtentwicklung beispielhafte Ansätze für den Umgang mit dem Bevölkerungsrückgang. Die Beispielprojekte sollen auf andere Städte, auf andere Regionen in Deutschland und international übertragbar sein. Für die Dokumentation des Prozesses wurde der IBA-STADT-MONITOR... eingerichtet.

Das bestehende Bund-Länder-Programm "Stadtumbau Ost" hat der Bund über das Jahr 2009 hinaus zunächst bis zum Jahr 2016 ebenso verlängert, wie die Möglich- keit der Entschuldung der Wohnungsunternehmen nach Abriss der leer stehenden Wohnungen bis zum Jahr 2013.

Mehr Informationen... zum "Stadtumbau Ost" und zur Evaluierung aus dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

Bauministerkonferenz

Die Bauministerkonferenz ist die Arbeitsgemeinschaft der für Städtebau, Bau- und Wohnungswesen zuständigen Ministerinnen und Minister sowie Senatorinnen und Senatoren der 16 deutschen Bundesländer (ARGEBAU). Die ARGEBAU ist ein beratendes Gremium im Vorfeld förmlicher Gesetzgebung. In Zusammenarbeit der Länder mit dem Bund wurden und werden gemeinsame Rechtsvorschriften in Form von Mustervorschriften erarbeitet sowie der einheitliche Vollzug gewährleistet.

Die ARGEBAU informiert    ...hier

über die Bauministerkonferenzen. Veröffentlicht werden Informationen über die Struktur einschließlich der Geschäftsordnung, über Aufgaben, Berichte und Erlasse der Bauministerkonferenzen.

Der Zugang zum behördeninternen Teil setzt eine Nutzeranmeldung voraus.

Derzeitiger Vorsitzender der Bauministerkonferenz ist Frau Ministerin Monika Bachmann aus dem Saarland.

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen